E-CommerceJuni 07, 2023

Auf Amazon verkaufen (Leitfaden 2023)

Rabia Taskiran
Content Marketing Specialist

Wenn du auf Amazon verkaufen möchtest, aber nicht weißt wie, dann bist du hier genau richtig. In diesem Blog erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du ganz einfach auf Amazon verkaufen kannst.

Wie kann ich bei Amazon verkaufen?

Bevor du überhaupt anfängst, auf Amazon zu verkaufen, musst du vorher ein paar andere Schritte vornehmen.

auf-amazon-verkaufen

1. Businessplan erstellen

Bevor du damit loslegst, auf Amazon zu verkaufen, brauchst du einen Businessplan. Ein Businessplan ist eine Roadmap für die nächsten 3 bis 5 Jahre und beschreibt deine Produkte, deine Strategie, deine Ziele, deine Kunden und deine Mitbewerber.

Der Businessplan deckt folgende 4 Hauptbereiche ab:

  1. Unternehmensbereich
  2. Vertrieb
  3. Ablauf
  4. Finanzen

Verwandte Beiträge: Kostenlosen Businessplan Vorlage

2. Unternehmen gründen

Um auf Amazon verkaufen zu können, musst du ein Einzelunternehmen gründen. Wie du ein Einzelunternehmen gründen kannst, erfährst du in diesem Blog: Einzelunternehmen gründen

3. Zielgruppe finden

An wen möchte ich meine Produkte verkaufen? Wenn du erfolgreich auf Amazon verkaufen möchtest, musst du diese Frage genau beantworten. Finde heraus, welche Menschengruppe sich für deine Produkte interessieren könnte.

Schon beim Erstellen eines Businessplanes solltest du deine Zielgruppe definieren und regelmäßig Zielgruppenanalysen durchführen. Nachdem du deine Zielgruppe definiert hast, musst du ein Kundenprofil erstellen.

Wie du deine Zielgruppe findest, kannst du in diesem Blog lesen: Zielgruppe finden: Definition und Tipps

4. Marktanalyse durchführen

Als Nächstes musst du verstehen, wie der Markt funktioniert, ob es eine ausreichende Nachfrage nach deinem Produkt gibt und wie viele Mitbewerber es in deinem gewünschten Markt bereits gibt. 

Dazu musst du eine Marktanalyse durchführen, die den Grundstein für den erfolgreichen Eintritt in den Markt legt.  

Wie du eine Marktanalyse durchführen kannst und welche Tools du dafür nutzen kannst, erklären wir dir detailliert in diesem Blog: Marktanalyse durchführen

5. Produkte für den Verkauf auswählen

Du hast vier Möglichkeiten, welche Produkte du verkaufen kannst:

  • Du kannst handgemachte Produkte verkaufen.
  • Du kannst Fertigprodukte von Großhändlern und Herstellern verkaufen.
  • Du kannst Dropshipping machen.
  • Du kannst digitale Produkte wie Checklisten, Vorlagen, Designs, Grafiken erstellen und verkaufen.

Nachdem du deine Produkte bereithast, kannst du zum nächsten Schritt übergehen. Achte darauf, dass du nicht zu viele Produkte vorbereitest. Du solltest am Anfang mit einer kleinen Anzahl an Produkten starten. 

Könnte dich auch interessieren:

6. Amazon-Seller-Account erstellen

Nachdem du einen Verkaufstarif ausgewählt hast, kannst du dir einen Amazon-Seller-Account erstellen. Folgende Informationen brauchst du für die Anmeldung:

  • Bankkontonummer
  • Kreditkarte
  • Ausweis
  • Kontaktperson
  • Firmenregistrierung
  • Umsatzsteueridentifikationsnummer
  • Telefonnummer

8. Verkaufstarif auswählen

Als Nächstes musst du einen Verkaufsplan auswählen. Es gibt insgesamt 2 Verkaufstarife bei Amazon:

  1. Einzelanbieter
  2. Professionell

Der Einzelanbieter-Tarif kostet 0,99 € pro verkauftes Produkt und der Professionell-Tarif 39,- € pro Monat. Beim Professionell-Tarif zahlst du monatlich einen fixen Betrag und kannst so viele Produkte verkaufen, wie du willst. 

Falls du mehr als 40 Produkte pro Monat verkaufst, eignet sich der Professionell-Tarif am besten für dich. Du kannst jederzeit zwischen den Verkaufstarifen wechseln. 

Insgesamt gibt es folgende Gebühren bei Amazon:

  • Abonnementgebühren
  • Gebühren pro verkauftem Artikel (variierender Prozentsatz je nach Produktkategorie)
  • Versandgebühren

8. Produktliste erstellen

Im nächsten Schritt musst du eine Produktliste erstellen, um deine Produkte hinzufügen zu können. Achte darauf, dass du hochauflösende Bilder verwendest und dass deine Produkte für Amazon Prime geeignet sind. Falls du viele Produkte hast, kannst du diese in eine Tabelle einfügen und auf Amazon hochladen. Bei wenigen Produkten kannst du sie manuell auflisten. 

Folgende Informationen musst du für jedes Produkt eingeben:

  • Produktidentifikation wie GTIN, UPC, ISBN oder EAN
  • Die SKU-Nummer
  • Informationen zum Angebot wie z. B. Preis, Verfügbarkeit, Versandoptionen 
  • Informationen zum Produkt wie Name, Marke, Kategorie, Beschreibung und Bilder
  • Schlüsselwörter, damit Kunden deine Produkte schnell finden

Du solltest regelmäßig deine Produktlisten aktualisieren und anpassen, indem du neue Schlüsselwörter bei Titel, Beschreibung, Eigenschaften etc. einfügst. So kannst du deinen Amazon-Algorithmus verbessern und schneller von Kunden gefunden werden.  

9. Inventar verwalten

Du musst dein Inventar jederzeit verfolgen und immer sicherstellen, dass du genug Produkte auf Lager hast. Vor allem bei Amazon FBA kann sich dein Inventar sehr schnell verringern, weil bei jeder Bestellung auf Amazon dein Inventar automatisch aktualisiert wird. 

10. Amazon-Bewertungen

Kundenbewertungen sind sehr wichtig, weil sie deine Verkäufe ankurbeln können. Darum solltest du deine Kunden, die deine Produkte erhalten haben, um eine Bewertung bitten. 

(Für mehr und detaillierte Informationen kannst du die Seite von Amazon besuchen.)

Vorteile des Verkaufs auf Amazon

  • globale Reichweite
  • mehr Verkäufe
  • geringere Marketingkosten
  • Du brauchst kein Lager. 
  • Dank des Rufs von Amazon kannst du leichter das Vertrauen von neuen Kunden gewinnen.
  • Du kannst deine Produkte dank dem FBA-Programm leichter versenden.

Erstelle deinen eigenen Onlineshop!

Erstelle deinen eigenen Onlineshop mit ikas und nutze die vielen Vorteile von E-Commerce. Mit ikas kannst du nur ab 25,- € deinen eigenen Onlineshop erstellen und ohne zusätzliche Kosten mit E-Commerce starten

  • Alle Website-Vorlagen sind kostenlos.
  • kostenlose Marktplatz-Integrationen wie Amazon, Ebay, Kaufland, usw. 
  • Du kannst so viele Produkte verkaufen, wie du willst, und musst keine Gebühren zahlen.
  • kostenloses SSL-Zertifikat für deine Website
  • Dank der SEO-Optimierung erscheint deine Website auf der ersten Seite von Google.
  • kostenloser Telefon- und Live-Chat-Support
  • kostenloses persönliches Onboarding
  • kostenlose Apps für den Produktversand
  • Dank dem One-Page-Checkout können deine Kunden in 3 Schritten ihren Verkauf abschließen.
  • kostenlose Digital-Marketing-Integrationen wie TikTok, Instagram Shop, Google Analytics und vieles mehr
  • Und noch vieles mehr!

Teste jetzt ikas kostenlos für 14 Tage oder, falls du gleich mit E-Commerce starten möchtest, kannst du unsere E-Commerce Preise abchecken.

FAQ zum Verkauf bei Amazon

Wie viel kostet es, Produkte auf Amazon zu verkaufen?

Die Kosten variieren je nach Produktkategorie. Für mehr Informationen klicke hier.

Wie viel Prozent will Amazon pro Verkauf?

Zwischen 8 % und 15 % pro Verkauf.

Wie viel verdient man als Amazon-Verkäufer?

Fast alle Verkäufer verdienen zwischen 1.000 und 2.300 Euro pro Monat.

Kann man kostenlos bei Amazon verkaufen?

Nein, um auf Amazon verkaufen zu können, muss man verschiedene Gebühren zahlen.

Was kostet Amazon Lager?

Zwischen 26€ und 38€.

Benötigt man einen Gewerbeschein, um auf Amazon zu verkaufen?

Ja, man muss ein Einzelunternehmen gründen.

Weitere Blogartikel, die dich interessieren könnten:

Abonniere unseren Newsletter

contact-person
contact-person
contact-person

Wir sind immer

für dich da!

+800 4527 12 66