E-Commerce

Letztes Update: 11.01.2024

11 min

PostFeatured

Veröffentlicht am: 16.03.2023

E-Commerce

Letztes Update: 11.01.2024

11 min

Nachhaltige Produktideen: 17 interessante Ideen für 2024

author

Katja Rinckleb

Content Marketing Specialist

Veröffentlicht am: 16.03.2023

Nachhaltige Produkte sind gefragt. Angesichts der großen Krisen und Herausforderungen unserer Zeit ist bei vielen Menschen ein neues Bewusstsein für nachhaltigen Konsum entstanden.

Das eigene Konsumverhalten ist einer der Schalthebel, die wir als Individuen am einfachsten bedienen können. Der Kauf und die Verwendung umweltfreundlicher Produkte aus nachhaltiger Produktion bieten eine vergleichsweise einfache Möglichkeit, das eigene Leben nachhaltiger zu gestalten – und im Kleinen gemeinsam Großes zu bewirken.

Solange ein nachhaltiges Produkt dem konventionellen Korrelat in Hinsicht auf Preis, Funktionalität, Ästhetik oder Verfügbarkeit ebenbürtig ist, spricht auch nichts dagegen, sich für die nachhaltige Variante zu entscheiden. Immerhin sollte es uns allen wichtig sein, unsere Erde zu schützen.

In fast allen Produktkategorien gibt es solche nachhaltigeren Alternativen zu herkömmlichen Produkten. Es macht also durchaus Sinn, nachhaltige Produkte im Sortiment zu haben oder sogar mit dem ganzen Onlineshop auf Nachhaltigkeit zu setzen. In diesem Blogartikel haben wir Beispiele für nachhaltige Produkte zusammengetragen. Lass dich gerne davon inspirieren! Bevor wir aber auf diese Produktbeispiele zu sprechen kommen, müssen wir erst einmal folgende Frage klären:

Was sind nachhaltige Produkte?

Manchmal ist es offensichtlich, was ein nachhaltiges Produkt von einem herkömmlichen unterscheidet. Dass ein wiederverwendbarer Strohhalm aus Glas nachhaltiger als die Einwegvariante aus Plastik ist, kann sich jeder gut vorstellen. 

Bei der Beurteilung, ob nun die Flasche aus Glas, eine PET-Flasche oder der Tetra-Pack die nachhaltigere Getränkeverpackung ist, geraten  die meisten dann schon ins Taumeln. Und – rein hypothetisch – was wäre eigentlich, würde sich herausstellen, dass bei der Produktion des Glasstrohhalms Arbeitnehmer ausgebeutet oder unsäglich viel CO2 ausgestoßen wurde?

Uff. Es ist nicht so einfach mit der Nachhaltigkeit.

Deshalb müssen wir uns als Erstes die Frage stellen, was Nachhaltigkeit tatsächlich bedeutet.

Was bedeutet Nachhaltigkeit überhaupt?

Im Bereich Forstwirtschaft, wo der Begriff offenbar seinen Ursprung hat, bedeutet Nachhaltigkeit ganz konkret Folgendes: Ein Wald wird so bewirtschaftet, dass sein Baumbestand auch noch für zukünftige Generationen als Ressource erhalten bleibt. Der Wald wird durch die Bewirtschaftung also weder zerstört, noch ausgebeutet.

Das klingt simpel. Macht man sich aber die tatsächliche Tragweite dieses Ziels bewusst, kann einem schnell schwindelig werden.

Laut des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bedeutet Nachhaltigkeit, „die Bedürfnisse der Gegenwart so zu befriedigen, dass die Möglichkeiten zukünftiger Generationen nicht eingeschränkt werden.‟ (Quelle: BMZ, letzter Aufruf am 8.3.2023)

Drei Faktoren seien für das Maß an Nachhaltigkeit ausschlaggebend, die in folgenden Fragen formuliert werden können:

  • Ist es wirtschaftlich effizient?
  • Ist es sozial gerecht?
  • Ist es ökologisch tragbar?

(Quelle: Ebd.)

Es reicht also nicht aus, dass ein Produkt nicht offensichtlich umweltschädlich ist (so wie der Plastikstrohhalm). Bei seiner Produktion dürfen weder Umwelt noch Menschen zu Schaden kommen oder ausgebeutet werden. Außerdem sollte der Aufwand für die Produktion in einem gesunden Verhältnis zum Ertrag stehen.

Was macht ein Produkt zu einem nachhaltigen Produkt?

Was sind nachhaltige Produkte?

Spricht man von nachhaltigen Produkten, können zwei Arten von Produkten gemeint sein:

  1. Produkte, deren gesamter Lebenszyklus vom Abbau der Rohstoffe über ihre Produktion bis hin zur Verwertung nach Gebrauch im Sinne einer modernen Kreislaufwirtschaft nachhaltig gestaltet ist.
  2. Produkte, die eine nachhaltige Lebensweise ermöglichen, z. B. besonders langlebig und reparabel sind oder deren Funktion zu einem nachhaltigen Lifestyle per se verhilft.

Im besten Fall handelt es sich um Produkte, die beide Kriterien erfüllen. Ob das tatsächlich möglich ist, hängt vom Zweck des Produkts ab. Verbrauchsartikel wie Seife werden eben verbraucht, während ein Werkzeug oder andere Gebrauchsgegenstände so gestaltet werden können, dass sie möglichst lange halten und nicht weggeworfen werden müssen. Haben sie ihr Lebensende schließlich doch erreicht, sollten aber auch sie zumindest recycelt werden können.

Um zu bewerten, ob ein Produkt wirklich nachhaltig ist, solltest du prüfen, ob es folgende Eigenschaften aufweist:

  • recyclebar/wiederverwendbar
  • aus nachwachsenden Rohstoffen
  • enthält kein Plastik
  • enthält keine Schadstoffe
  • wurde fair produziert und gehandelt
  • verursacht keine Umweltzerstörung
  • niedrige CO2-Bilanz oder besser: CO2-neutral
  • regional produziert aus regionalen Rohstoffen
  • nachhaltig verpackt

Nachhaltige Produkte verkaufen

Nachhaltige Alternativen zu herkömmlichen Produkten online zu verkaufen, ist eine tolle Idee. Denn häufig sind gerade die innovativsten Produkte nicht in jedem Supermarkt erhältlich.

Damit du die CO2-Bilanz und die Nachhaltigkeit der Produkte nicht versehentlich zunichte machst und zudem womöglich den Unmut umweltbewusster Kunden auf dich ziehst, solltest du beim Verkauf Folgendes beachten: 

  • Gestalte die Produktion oder Beschaffung der Produkte nachhaltig.
  • Verwende nachhaltiges Verpackungsmaterial.
  • Biete CO2-neutralen Versand an.

Natürlich müssen nachhaltige Produkte ebenfalls möglichst nachhaltig beworben werden. Verschiedene Möglichkeiten zur Produktwerbung findest du in diesem Blogbeitrag:

Nachhaltige Produkte: 17 Ideen

Du möchtest nachhaltige Produkte in deinem Onlineshop verkaufen? Hier haben wir 17 interessante Beispiele für nachhaltige Produkte für dich. Vielleicht ist ja etwas dabei, das perfekt in das Sortiment deines Onlineshops passt.

Du bist gerade dabei, dein Business zu planen? Dann sind diese beiden Blogartikel für dich vielleicht ebenso interessant:

1. Nachhaltiges Spielzeug

Wer kennt es nicht? Die meisten Spielzeugabteilungen werden von kunterbunten Plastikspielzeugen dominiert. Viele dieser Spielzeuge sind nicht sehr langlebig und schon nach kurzer Zeit hinüber. Hier gibt es noch viel Spielraum für nachhaltige Alternativen aus recycelbaren Materialien und nachwachsenden Rohstoffen, die fair produziert werden und frei von Schadstoffen sind. Biete in deinem Onlineshop hochwertiges Holzspielzeug an, das Eltern und Kinder glücklich macht.

2. Nachhaltige Möbel

Bist du handwerklich begabt, dann könntest du selbstgebaute nachhaltige Möbelstücke in deinem Onlineshop verkaufen. Besorge dir zum Beispiel alte oder gar antike Möbel, repariere sie, gestalte sie um und verpasse ihnen einen modernen Look – oder stelle eigene Recycling-Designermöbel aus verschiedenen Materialien her. Dabei kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Europaletten und Weinkisten sind nämlich längst nicht die einzigen Materialien, die sich zum Herstellen trendiger Möbel eignen.

3. Nachhaltiger Bürobedarf

Viele Unternehmen möchten nachhaltiger arbeiten. Neben der Digitalisierung von Prozessen ist dabei auch die Verwendung nachhaltiger Büroartikel ein absolutes Muss. Von plastikfreien Schreibutensilien und Bürohelfern über Schreibwaren aus Recyclingpapier bis hin zu Tastaturen oder Taschenrechnern aus Bambus – es gibt viele Produkte, mit denen der Büroalltag deutlich nachhaltiger gestaltet werden kann.

4. Nachhaltiger Haustierbedarf

Nicht nur Kinderspielzeug, sondern auch das Spielzeug für unsere Haustiere besteht häufig aus wenig nachhaltigen Materialien wie Plastik – und ist dabei meist auch nicht besonders langlebig. Setze dem etwas entgegen und verkaufe in deinem Onlineshop Spielzeuge, Näpfe oder Schlafgelegenheiten aus Naturmaterialien und nachhaltiger Produktion für Hunde, Katzen und andere Haustiere.

5. Festes Shampoo, Dusch- und Handseifen

Es ist eigentlich ein alter Hut – aber das Stück Seite feiert ein Comeback. Gegenüber den flüssigen Varianten haben festes Shampoo sowie feste Seife zum Duschen, Baden oder Händewaschen zwei große Vorteile. Zum einen können sie plastikfrei verpackt werden, zum anderen sparen sie Transportgewicht ein. Biete deinen Kunden feste Seife in unterschiedlichen Varianten an und ergänze dein Sortiment um passende Seifenschalen und -behälter fürs Badezimmer.

6. Nachhaltige Kosmetik

Bietest du nachhaltige Kosmetik an, sollte diese am besten vegan, tierversuchsfrei sowie fair und nachhaltig produziert sein. Wenn dann noch die Inhaltsstoffe stimmen und die Verpackung recyclingfähig ist, kannst du damit richtig bei tierfreundlichen und umweltbewussten Fans von Kosmetika punkten.

7. Nachhaltige Kleidung

Schließe dich der Gegenbewegung zu Fast Fashion an und verkaufe in deinem Shop fair produzierte und nachhaltige Kleidung, Second-Hand-Kleidung und vor allem: robuste und zeitlose Kleidung, die man gerne immer wieder trägt und die sich nicht nach zwei Waschgängen in einen schlabberigen, ausgeblichenen Lumpen verwandelt.

8. Nachhaltige Hygieneartikel

Nachhaltige Hygieneartikel

Zahnbürsten aus Plastik, Kosmetiktücher, Wattestäbchen, Abschminkpads, Tampons, Binden, Slipeinlagen und natürlich das gute alte Klopapier – unsere Bäder sind voller Wegwerfartikel. Die gute Nachricht lautet, dass es zu jedem dieser Artikel eine nachhaltigere Variante gibt – von Bambuszahnbürsten über waschbare Abschminkpads bis hin zu wiederverwendbaren Menstruationstassen und Poduschen. Biete in deinem Onlineshop nachhaltige Hygieneartikel an und bring so mehr Nachhaltigkeit in die Bäder deiner Kunden.

9. Nachhaltige Putzmittel

Bei Putzmitteln verhält es sich ähnlich wie bei Seifen. Es gibt zum Teil feste Seife und sogar umweltfreundliche Konzentrate für verschiedene Putzmittel wie z. B. Glasreiniger in Form von Pulver oder Tabs. Diese kannst du einfach in Wasser auflösen und so deine eigenen Putzmittel anrühren. Das spart Platz, Transportgewicht und macht eine Plastikverpackung überflüssig. Du kannst leere Sprühflaschen einfach wiederverwenden. Ein spannendes Produkt für umweltbewusste Putzteufel! 

10. Nachhaltig Waschen

Es lässt sich nicht nur nachhaltiger putzen, sondern auch waschen. Es gibt viele unterschiedliche Produkte, die den Waschtag umweltfreundlicher machen können: z. B. Waschbälle, Waschmittel-Baukästen, Waschbeutel oder Mikroplastik-Filter.

11. Nachhaltige Küchenhelfer

Für die Küche sind inzwischen auch allerhand nachhaltige Produkte auf dem Markt erschienen – von Dauerbackmatten, die sich anstelle von Backpapier verwenden lassen, über Wachstücher, die Aluminiumfolie ersetzen können, bis hin zu allerlei anderen Küchenutensilien aus umweltfreundlichem Material.

12. Mehrweg statt Einweg

Nachhaltige Mehrwegprodukte statt Einwegartikel

Etwas einmal benutzen und dann wegwerfen – das gehört der Vergangenheit an. Mehrwegbecher für den Kaffee unterwegs, Trinkflaschen, nachhaltiges Partygeschirr oder hochwertige Lunchboxen machen Einweggeschirr aus Plastik obsolet. Beschäftigt sich dein Onlineshop mit dem Thema Haushalt, Gastronomie, Outdoor, Veranstaltungen oder einfach mit Nachhaltigkeit, sind Mehrwegprodukte aus nachhaltiger Produktion in deinem Sortiment genau richtig.

13. Gadgets zum Sparen von Strom, Wasser und mehr

Es gibt allerlei Tools und Gadgets, mit denen sich ein nachhaltigeres Leben führen lässt. Dazu zählen z. B. Mehrfachsteckdosen und Steckdosen-Aufsätze mit Schalter, smarte Thermostate, wassersparende Duschköpfe, Wasserfilter oder Schnellkochtöpfe. Hast du umweltbewusste und technikaffine Kunden, dann wirst du mit derlei Produkten in deinem Shop sicherlich punkten.

14. Mineralölfreie (und vegane) Kerzen

Biete doch palmöl- und mineralölfreie, nachhaltige und vielleicht sogar vegane Kerzen anstelle von Kerzen aus Paraffin an. Kerzen werden gerne als Deko und Stimmungslicht verwendet, gehören zur dunklen Jahreszeit und einfach auf jeden Geburtstagskuchen – somit kann auch hier viel im Bereich Nachhaltigkeit getan werden.

15. Nachhaltige Taschen & Accessoires

Schmuck, Taschen, Schuhe, Uhren, Tücher, Schals, Handschuhe und Mützen, Hüte, Schlüsselanhänger, Gürtel und vieles mehr – die Welt der Accessoires ist ebenso riesig wie die Möglichkeiten, derlei Produkte nachhaltig zu gestalten.

16. Nachhaltige Kunst, Deko und Prints

Als Künstler ist es ebenfalls möglich, auf Nachhaltigkeit zu setzen. Verwende zum Beispiel Recycling- und Naturmaterialien und nachhaltige, umweltfreundliche Farben. Bietest du Prints an, dann kannst du nach einer besonders nachhaltigen Methode für den Druck suchen. Gerade bei der Auswahl der Papiere, die du für deine Kunst benutzt, kannst du auf nachhaltige Varianten setzen.

17. Tragetaschen, Stoffbeutel und mehr

Jeder kann sie brauchen: praktische Taschen zum Einkaufen, Gemüsenetze und Jutebeutel. Hübsch bedruckt oder aus bunten Stoffen gefertigt werden diese zum attraktiven Accessoire. Mit Blick auf die Umwelt gefertigt sind sie ein ideales Produkt für einen Onlineshop, der auf Nachhaltigkeit setzt.

Du suchst noch weitere Produktideen für deinen Onlineshop? Dann schau dir auch unbedingt diese Blogartikel an:

author

Katja Rinckleb

Content Marketing Specialist

Ähnliche Beiträge

B2B (Business to Business): Definition und Beispiele

Welches Geschäftsmodell ist das richtige für mich? Wer ein Unternehmen gründen möchte, steht schon früh vor dieser Entscheidung. Damit einher geht die maßgebliche Frage, welcher Kundenkreis ins Visier genommen werden soll: Geschäftskunden oder Endverbraucher? Die Antwort darauf ist wegweisend für die gesamte Unternehmensplanung. Wer ein B2B-Unternehmen gründen will, das sein Angebot an Geschäftskunden richtet, steht […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

100+ Onlineshop-Ideen für dein E-Commerce-Projekt (2024)

Der E-Commerce ist fester Bestandteil unseres Alltags geworden, die Namen vieler erfolgreicher Online-Unternehmen kennt heutzutage jeder. Einen eigenen Onlineshop zu eröffnen und Waren online zu verkaufen, ist ein beliebtes digitales Geschäftsmodell geworden. Laut Listflix gibt es in Deutschland über 63.000 Onlineshops, die zusammen einen Jahresumsatz von 72 Mrd. € verzeichnen. Doch der Aufbau eines virtuellen […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Digitale Produkte verkaufen: 24 Produktideen & Tipps [2024]

Wir nutzen Apps, Online-Services und Computerprogramme; wir arbeiten in der Cloud, streamen Filme und Serien, hören Podcasts, lesen Online-Magazine und nutzen Content, Vorlagen und Printables, die wir zuvor heruntergeladen haben: Der Konsum und die Verwendung digitaler Produkte sind fester Bestandteil unseres privaten und beruflichen Alltags. Du möchtest digitale Produkte selbst herstellen und online verkaufen? Wie […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Die besten Onlineshops in Deutschland

Sich an den Erfolgen ein Beispiel nehmen und aus ihren Fehlern lernen: Wenn du einen erfolgreichen Onlineshop führen möchtest, kann es nicht schaden, die Großen der Branche zu kennen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Denn bei den erfolgreichsten, bekanntesten und umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland lässt sich garantiert das ein oder andere abschauen. Doch wer sind […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Black Friday 2024: Termine, Infos & Tipps

Nicht mehr lange und es ist November – und wir starten in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Onlinehändler und Schnäppchenjäger fiebern dabei vor allem dem Black Friday am 29. November 2024 entgegen. Im E-Commerce ist dieser „Rabatttag‟ einer der wichtigsten Termine der Saison und des Jahres. Was ist Black Friday? Black Friday ist eine Rabattaktion, […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Abonniere unseren Newsletter

contact-person
contact-person
contact-person

Wir sind immer

für dich da!

00 800 4527 12 66