🎉 Limitierte Black Friday und Cyber Week specials

07361-8292940
Digitales MarketingApr. 28, 2022

Was ist E-Mail Marketing? (11 Tipps für 2023)

Rabia Taskiran
Content Marketing Specialist

Die erste Marketing E-Mail wurde Ende 1970 verschickt. Gary Thuerk verschickte damals ein paar hundert E-Mails, um die Computerprodukte seines Unternehmens zu vermarkten. Mehr als 40 Jahre später hat sich sehr viel geändert. Heutzutage ist es gewöhnlich mehrere E-Mails zu versenden. 

Seit dem Beginn von E-Mail Marketing sind mehrere neue Marketingkanäle entstanden. Allein nur Social Media ist explodiert. E-Mails sind immer noch eines der populärsten und effektivsten Wege, um deine Zielgruppe zu erreichen. 

E-Mail

Was ist E-Mail Marketing?

E-Mail Marketing ist eine Marketingtaktik bei der du E-Mails benutzt, um deine Produkte zu bewerben und deine Kundenbindung stärken. Du kannst deine Kunden über Rabatte, Kampagnen, neue Produkte oder Blogbeiträge informieren.

Hier sind 11 Tipps für ein erfolgreiches E-Mail Marketing 2023:

1. Messe deine Leistung

E-Mail

Dieser Tipp sollte dein Ziel für jedes Jahr sein. Wenn du deine Zahlen nicht kennst, kannst du dir für den Rest des Jahres keine realistischen Ziele setzen. 

Mit diesen Informationen hast du nicht nur eine Vorstellung davon wie du im Vergleich zu deinen Mitbewerbern abschneidest, sondern du identifizierst bestimmte Bereiche, die mehr Aufmerksamkeit erfordern. 

Hier sind ein paar wichtige Kennzahlen auf die du achten solltest:

  • Öffnungsrate
  • Klickrate
  • Click-to-Open Rate
  • Abmelderate

2. Lerne deine Zielgruppe besser kennen

E-Mail

Es ist sehr wichtig, dass du deine Zielgruppe identifizierst. Egal, ob du ein Online-Geschäft von Grund auf neu startest oder deine Produktpalette erweitern willst. Der Prozess beginnt immer damit zu bestimmen wer deine Zielgruppe ist. 

Mache dir dieses Jahr als Ziel, deine Zielgruppe wirklich kennenzulernen. Lerne nicht nur deine Zielgruppe kennen, sondern finde heraus wie sie denken. 

3. Sei mehr transparent

E-Mail

Die Nachhaltigkeit hat einen grossen Einfluss auf den Einzelhandelssektor. Die Verbraucher möchten die Geschichte hinter den Produkten und Marken wissen. 

Nachhaltigkeit hat aber viel mehr als nur mit der Umwelt zu tun. Es geht auch um die soziale Verantwortung gegenüber den Verbrauchern. 

Das bedeutet, dass du jederzeit transparent sein solltest. Versuche nicht E-Mail Adressen auf heimliche Weise zu versenden. So schadest du deiner Marke und riskierst, dass deine E-Mails als Spam markiert werden. 

Beispiel

Verwende Double-Opt-In und markiere die Opt-In-Checkbox nicht automatisch. 

Stelle ein markierbares Kästchen zur Verfügung und stelle die Frage, ob die Person Werbematerial erhalten möchte. Lasse danach per E-Mail Adresse dies bestätigen. 

Du kannst sie sogar fragen, welche Art von E-Mail sie erhalten möchten. 

4. Nutze UGC (user-generated content)

E-Mail

Wenn du UGC (user-generated content) in deinen digitalen Marketing Kampagnen nutzt, hilft es dir dabei deine Marke als vertrauenswürdig darzustellen. 

Kunden vertrauen auf diese Weise deiner Unternehmung und sehen, wie andere Kunden mit deiner Marke interagieren. 

UGC ist kostenlos und du kannst es auf verschiedene Arten in deine E-Mail einfügen. 

5. Benutze KI (Künstliche Intelligenz)

E-Mail

Immer mehr Händler nutzen KI in ihren Aufgaben wie visuelle Pflege, Kundenbindung und die Erschaffung personalisierter Einkaufserlebnisse. KI hilft auch E-Mail Vermarkter das Verhalten und die Trends von Abonnenten vorherzusagen. 

Ein paar KI-Softwarelösungen geben sogar Vorschläge, wie du die Kundenbindung verbessern kannst.

6. Integriere Personalisierung

E-Mail

E-Mail Personalisierung war eines der wichtigsten Trends im E-Mail Marketing letztes Jahr und wird weiterhin eine grosse Rolle spielen. 

Darum solltest du den Vorteil von diesem Trend nutzen. Sonst fühlen sich deine Kunden weniger geschätzt. 

Beispiele, wie du dies in deiner E-Mail Marketing Strategie integrieren kannst:

  • Empfehle Produkte für spezifische Segmente in deiner Liste
  • Füge den Namen deines Empfängers hinzu
  • E-Mails anhand des Kundenverhaltens senden z.B. Warenkorbabbrüche

7. Sei integrativer

E-Mail

Konzentriere dich auf die Vielfalt deines Marketingmaterials. Repräsentieren deine Bilder alle Menschen? 

Die Herausforderung der Vielfalt besteht darin, die richtige Balance zu finden. Es ist leicht den Eindruck zu erwecken, dass du dich zu sehr anstrengst. Darum solltest du darauf achten, dass du es vernünftig haltest. 

Wenn du das richtig machst, wird deine Marke finanziell davon profitieren und du wirst Teil der Lösung sein. 

Fast 60 % der Verbraucher gaben an, dass sie loyaler der Marke gegenüber sind, die auf Vielfalt in Online-Werbungen achten und lieber bei diesen Marken einkaufen. 

8. Kostenlose Ressourcen

E-Mail

Füge in deinen E-Mails kostenlose Inhalte hinzu. Laut der Studie von Bluewire sind die Klickraten bis zu dreimal höher, wenn kostenlose Ressourcen wie Vorlagen einbezogen werden. 

9. Timing

E-Mail

Das Timing spielt eine grosse Rolle beim E-Mail Marketing. Eine gute Optimierung kann sich positiv auf deine Öffnungsraten, Klickraten und Einnahmen pro Abonnent auswirken. 

Sende die E-Mails während der Arbeitswoche. Die besten Tage, um Marketing-E-Mails zu senden sind Dienstag und Donnerstag. Vor allem diese zwei Tage können die höchsten Klickraten bzw. Öffnungsraten einbringen. 

Nicht nur der Wochentag spielt eine Rolle, sondern auch die Uhrzeit. Sende die Marketing E-Mail immer dann, wenn deine Abonnenten normalerweise eine Pause machen würden. 

Du musst aber trotzdem deine eigenen Tests durchführen, um festzustellen welcher Tag und welche Uhrzeit die besten Ergebnisse bei deiner Zielgruppe erzielen. 

10. Bereinige deine Liste

E-Mail

Lösche deine inaktiven Abonnenten. Achte darauf, dass du zweimal im Jahr deine E-Mail Liste aktualisierst, sonst kann dass die Zustellbarkeit deiner E-Mails beeinträchtigen. 

Bevor du deine inaktiven Abonnenten entfernst, solltest du eine Rückgewinnungs E-Mail senden. Ein Versuch ist es Wert. Vielleicht bleiben ein paar Abonnenten auf deiner Liste. 

11. Minimalistische Designs

E-Mail

Kommen wir zu unserem letzten Tipp: Das E-Mail Design.

Minimalistische Designs waren in den letzten Jahren sehr beliebt und werden auch weiterhin beliebt sein. Sehe dir die Schriftarten, Farben und dein Layout an. Hast du genügend Weissraum in deinem Layout?

Auf diese Elemente solltest du in deiner E-Mail Vorlage dieses Jahr achten.

Verwandte Blogbeiträge: Was ist Digital Marketing?

Verwandte Blogbeiträge: Was ist ein Warenkorbabbruch E-Mail?

Abonniere unseren Newsletter