E-Commerce

Letztes Update: 28.11.2023

5 min

PostFeatured

Veröffentlicht am: 23.03.2022

E-Commerce

Letztes Update: 28.11.2023

5 min

Online-Boutique eröffnen (Leitfaden)

author

Rabia Taskiran

Content Marketing Specialist

Veröffentlicht am: 23.03.2022

Du hast schon immer davon geträumt, eine Online-Boutique zu eröffnen?

Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür. E-Commerce erfreut sich immer größerer Beliebtheit und es ist so einfach wie nie, einen eigenen Onlineshop zu erstellen. 

Online-Boutique eröffnen: 8 Schritte

Der Verbrauch von Textil-Produkten steigt immer mehr an und alle großen und kleinen Marken versuchen, sich dem E-Commerce-Handel anzupassen. Der hohe Verbrauch an Textilprodukten übers Internet stellt für Unternehmer:innen eine gute Gelegenheit dar.

Sehen wir uns jetzt an, wie du in 8 Schritten eine Online-Boutique eröffnen kannst.

1. Nische auswählen

Sehen wir uns zuerst das Wort »Nische« genauer an. 

Der Begriff »Marktnische« bezeichnet einen Teilbereich des Gesamtmarktes, der noch nicht gesättigt ist und wo eine große Nachfrage nach einem bestimmten Produkt besteht. 

Wenn du erfolgreich online ein Modegeschäft starten und mit wenig Mitbewerbern rechnen möchtest, dann solltest du dir eine passende Nische suchen.

Das heißt: Wenn du eine Online-Boutique eröffnen möchtest, solltest du nicht jeden ansprechen, sondern nur eine spezifische Gruppe.

2. E-Commerce Plattform auswählen

Nachdem du dich für eine Nische entschieden hast, musst du dir eine E-Commerce-Plattform auswählen, um deinen Onlineshop aufbauen zu können. 

Was ist ikas?
Das ist ikas
Jetzt ikas testen

3. Business Plan erstellen

Ein Businessplan ist eine Roadmap für die nächsten 3 bis 5 Jahren und beschreibt dein Unternehmen, deine Produkte, deine Strategie, deine Ziele, deine Kunden und deine Konkurrenten. Ein Businessplan hilft dir, deine kurz- und langfristigen Ziele zu erreichen.

4. Marke aufbauen

Bevor du deine Website erstellst, solltest du dir zunächst eine Markenidentität aufbauen. 

Der Markenname ist sehr wichtig, weil Kunden ein Unternehmen anhand dieses Namens wiedererkennen. Wähle einen einzigartigen Namen, der zu merken und zu buchstabieren ist.

Folgende zwei Elemente benötigst du: einen Markennamen und ein Logo

Hier sind 4 wichtige Tipps, die dir helfen können, den perfekten Markennamen zu definieren:

  1. Originalität
    Wenn du dich mit deinem Namen hervorheben möchtest, dann stelle sicher, dass du einen originellen Namen auswählst. 
  2. Persönlichkeit
    Gib deinem Namen eine gewisse Persönlichkeit. Wer bist du und was machst du? Dein Markenname sollte diese zwei Fragen beantworten.
  3. Eingängig
    Kann man sich deinen Namen leicht merken?
    Dein Markenname sollte einzigartig, merkbar und einfach zu buchstabieren sein. Falls du planst, ins Ausland zu verkaufen, solltest du beachten, dass der Name leicht übersetzbar ist. 
  4. Überprüfen
    Überprüfe, ob es schon eine Marke, einen Domainnamen oder Social-Media-Händler mit dem gleichen Namen gibt. Wenn nicht, kannst du mit deinem ausgewählten Namen fortfahren.

Verwandte Blogbeiträge: Logo erstellen

5. Unternehmen gründen

Um im Internet legal verkaufen zu können, musst du ein Unternehmen gründen. Folgende Unternehmensmodelle eigenen sich am besten für eine Online-Boutique:

6. Produkte beschaffen

Als Nächstes empfehlen wir dir, deine Produkte zu beschaffen. Finde dafür einen passenden Lieferanten oder Anbieter. 

Hier sind 3 Möglichkeiten:

  • Du stellst deine eigenen Produkte her
  • Du kaufst die Produkte von Großhändlern ein
  • Du machst Dropshipping

Wenn du keine Lieferkosten oder Lagerverwaltung möchtest, dann empfehlen wir dir ein Dropshipping-Business zu starten. 

Bei der Auswahl eines Lieferanten solltest du folgende Faktoren beachten:

  • Preis
  • Lieferzeiten
  • Produktqualität
  • Ruf

7. Website erstellen

Nachdem du einen passenden Lieferanten gefunden hast, kannst du deine Website erstellen. 

Achte bei der Gestaltung deiner Website auf folgende Punkte:

  • Nutze hochwertige Produktfotos
  • Schreibe klare Produktbeschreibungen
  • Deine Website sollte auf allen Gerätetypen gut erreichbar sein (Desktop, Tablet, Smartphone)
  • Starte mit Blogging, um deine Markenpersönlichkeit zu zeigen
  • Erstelle eine SEO-freundliche Website

8. Onlineshop vermarkten

Jetzt, wo du deinen Onlineshop erstellt und deine Produkte bereit hast, kannst du mit der Vermarktung deiner Marke starten.

Folgende Marketingmethoden können dir dabei helfen:

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
    Erstelle eine SEO-Strategie und optimiere deine Website anhand dieser Strategie, um ein besseres Ranking in den Google Suchergebnissen zu erzielen.
  • Bezahlte Werbung
    Nutze Plattformen wie Google Ads, Facebook Ads und Instagram Ads und schalte Werbeanzeigen für deinen Onlineshop.
  • Affiliate-Marketing
    Im Affiliate-Marketing bewerben Personen deine Produkte und erhalten im Gegenzug eine Provision für jeden generierten Verkauf.
  • Content-Marketing
    Content Marketing umfasst SEO, Social Media und Blogging. Das Ziel von Content Marketing ist es, potenzielle Kunden auf deine Website zu locken. 
  • Influencer Marketing
    Du kannst mit Influencern zusammenarbeiten, die deine Produkte bewerben.

Verwandte Blogbeiträge:

author

Rabia Taskiran

Content Marketing Specialist

Ähnliche Beiträge

B2B (Business to Business): Definition und Beispiele

Welches Geschäftsmodell ist das richtige für mich? Wer ein Unternehmen gründen möchte, steht schon früh vor dieser Entscheidung. Damit einher geht die maßgebliche Frage, welcher Kundenkreis ins Visier genommen werden soll: Geschäftskunden oder Endverbraucher? Die Antwort darauf ist wegweisend für die gesamte Unternehmensplanung. Wer ein B2B-Unternehmen gründen will, das sein Angebot an Geschäftskunden richtet, steht […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

100+ Onlineshop-Ideen für dein E-Commerce-Projekt (2024)

Der E-Commerce ist fester Bestandteil unseres Alltags geworden, die Namen vieler erfolgreicher Online-Unternehmen kennt heutzutage jeder. Einen eigenen Onlineshop zu eröffnen und Waren online zu verkaufen, ist ein beliebtes digitales Geschäftsmodell geworden. Laut Listflix gibt es in Deutschland über 63.000 Onlineshops, die zusammen einen Jahresumsatz von 72 Mrd. € verzeichnen. Doch der Aufbau eines virtuellen […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Digitale Produkte verkaufen: 24 Produktideen & Tipps [2024]

Wir nutzen Apps, Online-Services und Computerprogramme; wir arbeiten in der Cloud, streamen Filme und Serien, hören Podcasts, lesen Online-Magazine und nutzen Content, Vorlagen und Printables, die wir zuvor heruntergeladen haben: Der Konsum und die Verwendung digitaler Produkte sind fester Bestandteil unseres privaten und beruflichen Alltags. Du möchtest digitale Produkte selbst herstellen und online verkaufen? Wie […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Die besten Onlineshops in Deutschland

Sich an den Erfolgen ein Beispiel nehmen und aus ihren Fehlern lernen: Wenn du einen erfolgreichen Onlineshop führen möchtest, kann es nicht schaden, die Großen der Branche zu kennen und sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Denn bei den erfolgreichsten, bekanntesten und umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland lässt sich garantiert das ein oder andere abschauen. Doch wer sind […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Black Friday 2024: Termine, Infos & Tipps

Nicht mehr lange und es ist November – und wir starten in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Onlinehändler und Schnäppchenjäger fiebern dabei vor allem dem Black Friday am 29. November 2024 entgegen. Im E-Commerce ist dieser „Rabatttag‟ einer der wichtigsten Termine der Saison und des Jahres. Was ist Black Friday? Black Friday ist eine Rabattaktion, […]

E-Commerce
OtherBlogFeatured

Abonniere unseren Newsletter

contact-person
contact-person
contact-person

Wir sind immer

für dich da!

00 800 4527 12 66