PostFeatured

Letztes Update: 11.01.2024

YouTube Shorts erstellen

author

Anja Marb

Content Marketing Specialist

Letztes Update: 11.01.2024

9 min

Instagram tut es, Facebook hat es und TikTok besteht praktisch daraus: Kurzvideos liegen voll im Trend. Seit 2021 gibt es auch bei Youtube dieses Format unter dem Namen »YouTube Shorts«. Doch was genau sind YouTube Shorts und was muss man bei deren Erstellung beachten? Diese Fragen beantworten wir dir in diesem Blog. Außerdem bekommst du am Ende Tipps, wie du es schaffst, mit deinen Kurzvideos deine Zuschauer zu begeistern.

youtube shorts erstellen

Was sind YouTube Shorts?

YouTube Shorts, das sind kurze, maximal 60 Sekunden lange Videos im Hochformat. Sie sind darauf ausgelegt, dass sie ohne professionelles Kameraequipment produziert werden können, und bieten eine Vielzahl an Filtern, Effekten und Bearbeitungsfunktionen. Mit YouTube Shorts kannst du dich kreativ komplett frei entfalten. Ganz egal, ob du einen neuen Trend starten möchtest, du Sneak Peeks für deine längeren Videoformate zeigst oder die Videos dazu dienen, dich mit deiner Community auszutauschen – die Kurzvideos helfen dir dabei, deine Abonnentenzahlen zu steigern und eine längere Wiedergabezeit zu erreichen. Sie sind außerdem das ideale Format, wenn du noch am Experimentieren bist und dich nicht sofort auf ein Thema für ein langes Video festlegen möchtest.

Wie funktionieren YouTube Shorts?

Öffnest du die YouTube App, siehst du direkt an zweiter Stelle in der Menüleiste unten das Logo der YouTube Shorts. Tippst du es an, wird dir automatisch das erste Video gezeigt und du kannst dich ganz dem endlosen Strudel an Kurzvideos hingeben, denn eine Pausenfunktion gibt es nicht. Welches Video zu sehen ist, entscheidet allein der YouTube-Algorithmus. Du kannst lediglich durch »wischen» nach oben zum nächsten Kurzvideo springen. Möchtest du die Shorts eines bestimmten Creators sehen, musst du explizit nach dessen Konto suchen. Dort kannst du dir unter der Rubrik »SHORTS« dann die gesammelten Werke ansehen.

Verwandter Blogbeitrag: Mit YouTube Geld verdienen: 9 Tipps.

ikas jetzt kostenlos testen

YouTube Shorts erstellen: 5 Schritte

Wenn du schon ein YouTube-Konto hast, kannst du ganz einfach loslegen. Allerdings gibt es einen Punkt zu beachten, denn YouTube Shorts kannst du nur am Smartphone und über die App erstellen, nicht über deinen Web-Account. »Erstellen« ist aber nicht gleich »Hochladen«, denn das funktioniert auch über den Webzugang. Du hast also die Möglichkeit, deine YouTube Shorts entweder direkt am Handy zu kreieren und hochzuladen, oder du nimmst bereits fertige Videos und lädst diese übers Smartphone oder über den Browser am Computer hoch.

Step 1: YouTube Shorts einrichten

Um dein erstes Short zu kreieren, tippst du auf die Schaltfläche »Erstellen« unten mittig in der Menüleiste, diese wird durch ein +-Symbol dargestellt. Es öffnen sich weitere Optionen. Für YouTube Shorts musst du den Punkt »Kurzvideo erstellen« auswählen.

Step 2: Sound auswählen

Als Erstes suchst du Musik aus. Nutze dafür einen der vielen Songs aus der YouTube Audio Library. Zur Sound-Bibliothek gelangst du, indem du auf »Ton hinzufügen« tippst – eine Übersicht öffnet sich und du kannst die passende Audiodatei für dein Video wählen.

step eins und zwei

Step 3: Ein Video aufnehmen

Wenn du Musik hinzugefügt hast, gelangst du zum nächsten Schritt. Hier kannst du dann entweder ein bereits bestehendes Video hochladen oder direkt Clips aufnehmen und zu einem Video zusammenfügen. Halte zum Aufnehmen die Aufnahmetaste entweder gedrückt oder tippe sie zum Starten und Beenden der Aufnahme einmal an. Mit den Bearbeitungsfunktionen kannst du auch die Geschwindigkeit des Videos bestimmen, mehrere Clips verbinden oder einen Selbstauslöser einstellen.

Step 4: Das Video bearbeiten

  • Text
    Um deinem Video den richtigen Schliff zu verpassen, kannst du Filter nutzen und Untertitel oder Text hinzufügen. Der Text erscheint auf der Zeitleiste deines Videos. Wähle selbst aus, wie lange der Text angezeigt werden soll oder wie viele Texte Teil des Kurzvideos werden.
  • Voiceover
    Hat dein Video selbst keinen Ton oder du möchtest etwas dazu erklären, dann bietet es sich an, ein Voiceover aufzunehmen. Ein Voiceover verleiht einem Video eine persönliche Note und lässt ein möglicherweise sonst eher langweiliges Video direkt viel dynamischer wirken – je nach Inhalt der Audiodatei natürlich.
  • Filter
    YouTube Shorts lassen sich optisch durch Filter verändern. Videos können aufgehellt oder abgedunkelt werden, einen Farbstich erhalten, im Retro-Look oder auch Schwarz-weiß dargestellt werden. Filter können auch schon direkt bei der Aufnahme der Videos angewendet werden – beachte deshalb, dass alle nachträglich gewählten Filter die Erstauswahl überdecken.

Sollten dir diese Funktionen nicht ausreichen, wirst du vielleicht hier fündig: Videobearbeitungsprogramme: 20 kostenlose Tools.

Step 5: Das fertige Video

Bist du zufrieden mit deiner Kreation, geht es nun ans Hochladen des Videos. Indem du auf »Weiter« tippst, gelangst du ins Upload-Menü. Gib deinem Video einen Titel, setze passende Hashtags, wähle die Zielgruppe, deinen Standort und bestimme, wie Zuschauer mit deinem Video interagieren dürfen.
Ganz wichtig: Vergiss nicht, das Titelbild deines Videos auszuwählen! Das machst du, indem du oben links bei der Videovorschau auf das Stift-Symbol tippst. Jetzt kannst du dich Frame für Frame durch dein Kurzvideo wischen und das perfekte Standbild wählen. Warum ist das so wichtig? Ganz einfach, dieses Bild wird in deiner Shorts Übersicht als Cover deines Videos angezeigt.

step drei, vier, fünf

Alles erledigt? Dann ist jetzt der Moment gekommen, dein Video hochzuladen. Tippe dafür unten auf den schwarzen Button »Kurzvideo hochladen«.

Herzlichen Glückwunsch, du hast dein erstes YouTube Short erstellt!

Verwandter Blogbeitrag: YouTube Video Ideen: 30+ Ideen.

7 Tipps für YouTube Shorts

Wie bei fast allem im Leben gibt es natürlich auch bei YouTube Shorts die Möglichkeit, es gut zu machen oder es HERAUSRAGEND zu machen. Als Motivation für besonders coole und interessante Videos hat YouTube selbst einen Shorts Fund eingerichtet, mit dem talentierte Creator*innen unterstützt werden. 

Damit auch du weißt, was es benötigt, damit deine Shorts aus der Masse herausstechen, haben wir hier ein paar Tipps für dich:

1. Überzeuge ab der ersten Sekunde!

YouTube Shorts sind maximal 60 Sekunden lang, die Zuschauer müssen also direkt am Anfang gebannt werden. Schaffst du es nicht, die Aufmerksamkeit in den ersten drei Sekunden zu bannen, wird dein Video sehr wahrscheinlich weggewischt. Next!

2. Keine Werbung!

Da YouTube Werbeanzeigen für Nicht-Premium-User schaltet, die teilweise nicht übersprungen werden können (und mal ganz ehrlich, wer holt sich YouTube Premium?), ist der Unwille Werbeanzeigen gegenüber stark. Mache deshalb nicht den Fehler, YouTube Shorts für Werbezwecke zu nutzen. Du kannst dir nicht vorstellen, wie schnell dein Video in der Versenkung verschwinden wird.

3. Das richtige Format!

Eingefleischte YouTube-User sind an das standardmäßige 16:9 Format gewöhnt. YouTube Shorts jedoch sind darauf ausgelegt, am Smartphone konsumiert zu werden, weshalb hier Hochformat, also 9:16, gilt.

4. Knackige Titel wählen!

Wie auch beim Video liegt bei der Beschreibung die Würze in der Kürze. Bei Shorts wird kein Wert auf eine ausführliche Beschreibung gelegt, kurze Titel, die den Inhalt des Videos auf den Punkt bringen oder das Interesse wecken – hierauf kommt es an. Wenn du deinem Video außerdem den Hashtag #shorts verpasst, wird es eher ausgespielt.

5. Musik weise wählen!

Ein Manko haben YouTube Shorts: Sie bieten dir zwar die Musikauswahl aus der Youtube Audio Library, allerdings sind die Tunes auf 15 Sekunden begrenzt. Ist dein Video länger, heißt das entweder, dass du deine eigene Musikauswahl einfügen (Copyrights beachten!) oder dir ganz genau überlegen musst, an welcher Stelle des Videos du die Musik einbetten möchtest.

6. Dranbleiben!

Viral gehen, diesen Traum haben einige. Dahinter steckt aber oft jede Menge Arbeit. Das heißt: Lass dich nicht kleinkriegen, wenn deine ersten veröffentlichten YouTube Shorts nur wenige Views oder Likes bekommen. Kontinuität zahlt sich aus! Wenn du wissen möchtest, was gerade angesagt ist, lohnt es sich immer, auch nach Inspiration bei anderen Videomachern zu schauen.

7. Hol dir Insights!

YouTube hat als reine Videoplattform eine Funktion, mit der sie alle anderen Social-Media-Apps abhängt: Das YouTube Creator Studio. Hier kannst du jedes einzelne deiner Videos gründlich auf Herz und Nieren prüfen und analysieren. Nutze diese Möglichkeit, um herauszufinden, was deine Zuschauer wirklich interessiert.

author

Anja Marb

Content Marketing Specialist

Ähnliche Beiträge

Instagram Profil gestalten: 8 Tipps für 2024

Hast du schon einmal ein paar Instagram-Profile angesehen, bei denen du das Gefühl hattest, diesen einfach ohne Grund zu folgen? Es gibt Millionen von Instagram Profilen auf der Welt, doch nur die besten stechen hervor und werden von Tausenden und Millionen von Menschen gefolgt.  Doch was haben die besten Instagram-Profile gemeinsam? Eine harmonische Profilansicht, ein […]

Soziale Medien
OtherBlogFeatured

Pinterest Shopping: Anleitung und Tipps

Die App Pinterest kennen die meisten aus dem privaten Gebrauch: Auf der Suche nach Inspiration, z. B. ein Motto für eine Geburtstagsparty, landet man früher oder später auf Pinterest und beginnt zu stöbern. Dass dieses Suchverhalten auch vielen kaufwilligen Nutzern zu eigen ist, haben die Entwickler der App schon lange erkannt, weshalb es seit einiger […]

Soziale Medien
OtherBlogFeatured

Influencer Marketing: Definition, Tipps und Strategie

Influencer sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Da sich mittlerweile fast jeder Internetnutzer auf zumindest einem sozialen Netzwerk herumtreibt, ist es auch schier unmöglich, um dieses (Werbe-)Phänomen herumzukommen. Dieses Wissen nutzen natürlich auch Marken, die wiederum auf Influencer zurückgreifen, um ihre Produkte der gewünschten Zielgruppen zu präsentieren. Trotz oder gerade wegen dieser Allgegenwärtigkeit […]

Soziale Medien
OtherBlogFeatured

Mit Instagram Geld verdienen (8 Top-Strategien für 2024)

Auf Instagram Geld verdienen? Ist das möglich? Für Unternehmen eignet sich Instagram perfekt dafür, ihre Markenpersönlichkeit zu präsentieren. Doch Instagram bietet noch viel mehr: Ohne großen Aufwand lässt sich auf Instagram auch Geld verdienen. Mit einer sehr guten Strategie ist es durchaus machbar, mit Instagram ein Einkommen zu erzielen, das dir deinen gewünschten Lifestyle ermöglicht. Je […]

Soziale Medien
OtherBlogFeatured

YouTube Video Ideen: 30+ Ideen für 2024

Vermutlich hat jeder von uns schon einmal darüber nachgedacht, einen eigenen YouTube-Kanal zu starten. Als ich diesen Gedanken einmal hatte, erstellte ich mir einen YouTube-Kanal, lud jedoch nie ein Video darauf hoch. Wieso? Ich wusste einfach nicht, welche YouTube-Video-Idee zu mir passte, welchem Thema ich mich widmen wollte, zu dem ich regelmäßig Videos erstellen konnte. […]

Soziale Medien
OtherBlogFeatured

Abonniere unseren Newsletter

contact-person
contact-person
contact-person

Wir sind immer

für dich da!

00 800 4527 12 66