E-CommerceMärz 10, 2022

Was ist Omnichannel? (5 Strategien für 2022)

Rabia Taskiran
Content Marketing Specialist
Omnichannel

Du hast sicher schon einmal das Wort gehört und hast dir sicherlich dabei gedacht, was Omnichannel ganz genau bedeutet. In diesem Blog werden wir dir alle Fragen zu Omnichannel beantworten. 

Was ist Omnichannel?

Omnichannel ist ein Multikanal-Verkaufskonzept, bei dem der Fokus auf eine nahtlose Kundenerfahrung liegt. Unabhängig davon, ob der Kunde online oder in einem Ladengeschäft einkauft. 

Laut einer Studie von Harvard Business Review nutzen 73 Prozent aller Kunden mehrere Kanäle während ihrem Kauf. 

Die Studie von State of Commerce Experience 2021 zeigt, dass 44% der B2C-Käufer (Business to Consumer) und 58% der B2B-Käufer (Business to Business) sich vorher zuerst online über das Produkt informieren bevor sie es in einem Geschäft kaufen gehen. Selbst im Ladengeschäft gehen sie online, um ihre Recherche fortzusetzen. Erst wenn der Kunde genug Informationen aus verschiedenen Quellen gesammelt hat, entscheidet er sich für den Kauf bei einem Einzelhändler. 

Omnichannel konzentriert sich auf das gesamte Kundenerlebnis und nicht auf die einzelnen Erfahrungen des Kunden auf den verschiedenen Kanälen.

Wie funktioniert Omnichannel?

Mit Omnichannel verbindest alle deine Kanäle zusammen. Du verknüpfst deinen Onlineshop, dein physisches Geschäft und deine Social Media Kanäle. Das Beste Beispiel dafür ist Starbucks. Starbucks bietet über seine App Rewards an, die sie sammeln können und danach im Geschäft nutzen können. Zum Beispiel 1 gratis Starbucksgetränk, wenn man 10 Starbucksgetränke gekauft hat.

Omnichannel vs Multichannel

Omnichannel

Multichannel: Mit Multichannel verkaufst du deine Produkte online und offline an Kunden über verschiedene Kanäle. Du beeinflusst deine Kunden via Soziale Medien, übers Telefon und in deinem physischen Geschäft. Deine Online-Präsenz ist auf den Punkt gebracht und deine Kunden wissen, wo sie dich finden. 

Omnichannel: Mit Omnichannel verkaufst du deine Produkte auch wie bei Multichannel über verschiedene Kanäle aber der grosse Unterschied bei Omnichannel ist, dass du mehrere Kanäle miteinander verknüpfst. So haben deine Kunden ein nahtloses Erlebnis über alle Plattformen hinweg. 

Welche Vorteile bietet Omnichannel? (5 Vorteile)

1. Bessere Kundenerfahrung

Was erwarten deine Kunden von dir? Laut UC Today wollen 9 von 10 Konsumer eine Omnichannel Erfahrung mit reibungslosem Service zwischen den Kommunikationsmethoden. Wenn die Mauern zwischen den verschiedenen Kanälen abgebaut werden, ist der Verbraucher in der Lage mit dem Unternehmen auf natürlicher Weise zu interagieren.

2. Erhöhe Innen Verkaufsdienst und Verkehr

Es ist nicht einfach deine Vertriebsstrategie omnichannel-fest zu machen. Aber es wird deine Zeit und dein Geld definitiv Wert sein. 

3. Hohe Kundentreue

Omnichannel Kunden geben nicht nur mehr Geld aus, sie sind auch loyaler gegenüber der Marke. Dieselbe Studie zeigt, dass diese Kunden innerhalb von 6 Monaten nach einem Omnichannel-Einkaufserlebnis 23% mehr Wiederholungsbesuche in den Geschäften des Einzelhändlers getätigt haben. 

Ausserdem empfahlen sie die Marke grösserer Wahrscheinlichkeit an Familie und Freunde weiter als Kunden, die nur einen einzigen Kanal nutzen. Konzentrieren Sie sich auf die Kundenbindung und ihre Marke wird sicher sein. Das bedeutet, dass eine Omnichannel-Strategie nicht nur den Umsatz steigert, sondern auch die Loyalität ihrer Kunden verbessert. Klingt gut oder? 

4. Bessere Datenerfassung

Einzelhändler, die ihre Kunden über verschiedene Kanäle verfolgen, können ihre Kunden besser bedienen und ihnen ein individuelles Erlebnis bieten. Mit der Omnichannel Strategie können die Unternehmen Erkenntnisse darüber gewinnen, wie sie Inhalte und Angebote erstellen können.

5 Schritte für eine gute Omnichannel Strategie

1. Lerne deine Kunden kennen:

Erforsche die Interessen, das Verhalten und die Bedürfnisse deines Zielpublikums. Stelle ihnen Fragen, bitte Sie um Kundenfeedback und nutze die sozialen Medien und Social Listening Tools.

2. Wähle die richtigen Kanäle

Finde heraus, wo deine Kunden sind und was sie tun.

3. Wähle einen klaren Zweck pro Kanal

Ein Kanal ist zum Beispiel nur hauptsächlich für die Interaktion gedacht und der andere für Nachrichten usw.

4. Verbinde alle Kanäle

Du benötigst die richtige Technologie, um deine Kunden über alle Berührungspunkte hinweg zu verfolgen. Vom Lesen von Bewertungen auf deiner Website, dem Betrachten von Werbung in den sozialen Netzwerken, dem Schaufensterbummel auf einem Online-Marktplatz bis hin zum Kauf in deinem physischen Geschäft.

5. Pflege deine Kanäle

Teste und verbessere deine Strategie weiter. Dokumentiere die Berührungspunkte, um deine Kunden optimal zu bedienen. Auf diese Weise erschaffst du dir treue Kunden.

Abonniere unseren Newsletter

Wir sind
immer für dich da!

Jetzt Kontaktieren
©2022 ikas Tech GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
deCountryFlag
Deutsch
enCountryFlagEnglischtrCountryFlagTürkisch