Social Selling – Definition, Erklärung und Tipps

Rabia
Lesedauer: 3 Minuten
Social Selling

Kaufen und Verkaufen waren schon immer soziale Aktivitäten. Bevor Smartphones in unser Leben kamen, fragten sich Menschen gegenseitig nach Kaufempfehlungen. 

Heute haben Soziale Netzwerke, Foren und Online Bewertungen diese Kaufempfehlungen ersetzt. 

Bei Social Selling geht es darum dein soziales Netzwerk zu nutzen, um die richtigen Interessenten zu finden, vertrauenswürdige Beziehungen aufzubauen und deine Verkaufsziele zu erreichen. Diese Verkaufstaktik ermöglicht dir eine bessere Generierung von Verkaufsleads und Verkaufsprozesse und eliminiert die Notwendigkeit der Kaltakquise (unerwünschte telefonische Werbung). 

Es ist viel einfacher Beziehungen innerhalb des Netzwerks aufzubauen und zu pflegen, dem du und deine Kunden vertrauen. 

Überwache deine Konkurrenten mit Social Media

  1. Stelle deinen Google Alerts im Zusammenhang mit dem Wettbewerb ein  
  2. Schliesse dich wichtigen Kundengruppen auf LinkedIn an und verfolge ihr Meinungsäusserungen
  3. Folge Kunden und Konkurrenten auf Twitter 
  4. Schaue auf Quora für weitere Einblicke

4 Säulen des Social Selling

1. Erstelle eine professionelle Marke

Die heutige Welt der B2B Käufer ist sehr wählerisch und funktioniert nur mit vertrauenswürdigen Händler. Eine starke, professionelle Marke zeigt, dass du ein starker Teilnehmer in deiner Branche bist. Dies führt zu mehr Anfragen von Interessenten und mehr Antworten auf deine Mitteilungen. 

2. Konzentriere dich auf die richtigen Interessenten

Social Selling ermöglicht dir Interessenten effektiver zu finden, und mit ihnen in Kontakt zu treten. Mehr als 76 % der Käufer fühlen sich bereit, auf Social Media Gespräche zu führen. 

3. Engagiere mit Erkenntnissen 

Positioniere dich als Fachexpert, indem du relevante Brancheninhalte teilst, Nachrichtenmeldungen kommentierst und deine professionelle Marke aufbaust. Über 62 % der B2B Käufer gehorchen Händler, die sich mit relevanten Erkenntnissen und Möglichkeiten verbinden. 

Händler können ihre Führung verbessern, indem sie mit ihren Perspektiven aktuell bleiben und neue Kontakte oder Entscheidungsträger identifizieren, wenn Kunden Schlüsseleinstellungen vornehmen. 

4. Baue vertrauensvolle Beziehungen auf

Baue Vertrauen mit potenziellen Kunden auf, indem du deine Perspektiven teilst und relevanten Inhalt für häufige Schwachstellen bereitstellst.

Benutze Social Media, um Customer Churn zu verhindern

Social Tools helfen dir nicht nur deine Konkurrenz zu überwachen. Sie geben dir zusätzlich Einblicke, was deine Kunden tun und sagen. 72% der Kunden teilen gute Kundenenfahrungen mit anderen und 62% schlechte Erfahrungen. So erkennst du unzufriedene Kunden und rettest die Beziehung. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

E-Commerce Neuigkeiten und Tipps direkt an meine E-Mail Adresse senden

Ich bin damit einverstanden per E-Mail Neuigkeiten und Updates über Produkte und Dienstleistungen zu erhalten

Kontaktiere uns
Mo-Sa 09:00-00:00
07361-8292940
©2022 ikas Tech GmbH. Alle Rechte vorbehalten.